Partnersuche in die zeit


Wir wollen anders sein, versteht sich. Den Gegenbeweis antreten, dass es das sehr wohl gibt: Wenn ich nach dem gehe, was ich so höre, wird Liebe immer mehr ökonomisiert. Früher arrangierten die Eltern Ehen, heute macht das der Markt. Nicht mehr die Familie bestimmt, wer es sein soll, sondern das Rating diverser Freunde, Bekannter, Kollegen — überall soll der Partner vorzeigbar sein.

Früher ging es um den Charakter, heute um Leistung. Früher träumte man von dem "Richtigen", heute vom "Optimalen". Klingt unromantisch, und das ist es auch.

Dabei ist es ja so einfach, sie kaputt zu machen! Ein bisschen neoliberales Optimierungsdenken, und der Zauber ist weg. Single-Frauen, die schon Kinder haben, haben immerhin den Vorteil, dass die biologische Uhr nicht mehr tickt, oder wenigstens nicht so laut.

Bildrechte auf dieser Seite

Bei einer anderen zerstört der Streit um die Zeit mit dem Kind jede Freiheit, und bei der dritten ist gar kein Vater da, der sich kümmert. Kindergeschrei statt romantischer Flirterei. Als ich mich auf die Idee einlasse, dass wir ein Paar sind, ganz verbindlich, und ihm die Schlüssel in die Hand drücke, lässt er sich doch Zeit mit dem Einzug, er wird immer kühler, distanzierter. Aber da fehlt die Wärme, das Gefühl von Nähe. Ich sage erst mal nichts, aber ich frage mich schon: Stelle ich mich an?

Ist er chronisch gefühlskalt? Hat er eine andere? Vielleicht spürt er, dass ich nichts Halbes will. Und das ist ihm dann doch zu viel. Zwei Wochen später sitzen wir auf dem Sofa. Wir müssen reden. Ich fühle mich überfordert. Mir geht das alles zu schnell. Er will eigentlich gar keine Nähe. Keine Familie. Zumindest nicht mit mir. Steffen passt perfekt in die Geschichten aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis.

Sie sind nicht repräsentativ, mehr Privatempirie aus einer Berliner Mittelschichtsblase. Das Drehbuch ist oft ähnlich: Von auf null. Dann das schwarze Loch, und er ist weg.

Einen Partner finden und zwar hier

Weil er doch eine Frau hat, weil er nur was für einen Abend wollte, oder die Gründe sind unbekannt, weil er einen einfach " ghostet " also kommentarlos von der Bildfläche verschwindet. Dieses schnelle Wegtauchen findet die Psychologin Benigna Gerisch, die an der Berliner International Psychoanalytic University unter anderem zu "Liebe in Zeiten der Beschleunigung" forscht, nur logisch.

Warum sollte eine Beziehung in einer Zeit, in der alles von der Wohnung bis zum Arbeitsvertrag auf Flexibilität und Mobilität ausgerichtet ist, von Dauer sein? Wo ist dieser Moment, in dem es kippt? Warum probiert man es nicht wenigstens mal, also länger als zwei Wochen? Man steht da mit seinem Ein-oder-zwei-Kinder-Ziel und fragt sich, wie man das noch schaffen soll in den nächsten fünf Jahren. Die biologische Uhr macht Frauen immerhin oft kompromissbereiter. Mit jeder Geschichte dieser Art, die man selbst erlebt oder von Bekannten hört, denkt man: Besser nicht mehr so viel erwarten.

Eine Bekannte, erzählt sie, sei nie verliebt gewesen in ihren Freund. Sie ist aber seit vielen Jahren mit ihm zusammen, die beiden haben drei Kinder. Auch wenn das bei mir bisher nicht funktioniert hat: Aber wenn die Entscheidung einseitig ist, hilft das nicht. Steffen hat die Macht.

Kontaktanzeigen

Er hat noch Zeit. Ich nicht.

Kurioserweise sind auch Frauen wählerisch, selbst wenn gar nicht viel übrig ist im "Männerregal": Viele suchten nicht einen Menschen an ihrer Seite, sagt Gerisch, sondern narzisstisch nach einem Bild, das ihr Selbstbild aufwerte. Am Ende steht das "Brangelina-Powerpaar": Beide sehen toll aus, sind schlau, beruflich erfolgreich, haben entzückende Kinder.

Bildrechte auf dieser Seite

Und hier kommt das Paradoxon: Umgekehrt die Männer: Noch nie gab es so viele Singles, und 2,5 Millionen Alleinstehende suchen in Deutschland online einen Partner. Bilder, Videos, Texte ohne Platzbegrenzung. Und nur deshalb haben Sie sich zu früh gefreut? Exakt das gleiche Verhalten, das man auch bei klassischen Annoncen oder auf anderen Heiratsmärkten Arbeitsplatz, Verein beobachten kann. Wer auf der Suche nach einem Partner ist, kommt in einem bestimmten Alter nicht um das Thema herum:

Bis sie vielleicht merken, hoppla, vielleicht schaff ich das gar nicht, vielleicht bin ich meinen und seinen Erwartungen gar nicht gewachsen. Und, klar, ich habe auch schon Männer kennengelernt, denen ich gar nicht erst ernsthaft eine Chance gegeben habe. Der eine war zu sehr Hippie, der andere zu dominant, oder er wollte, dass es nur noch ein "Wir" gibt, kein "Ich". Da ist es verlockend, vom Problem abzulenken und zu sagen, vielleicht gibt es doch noch einen Besseren. Die Berlin-Bubble, das ganze Leben: Und wenn der Geliebte dann gleich wieder weg ist, wird er zur Projektionsfläche, die kaum zu überbieten ist: Man kann weiter glauben, dass es den Perfekten gibt.

Dass eine Beziehung nicht auch Arbeit bedeutet. Da ist es einfacher, in seinen eigenen Freiraum zu fliehen — oder in die virtuelle Welt. Gefühlt die Hälfte der Männer stellt auf Datingseiten gleich ganz oben im Profil klar: Ich treffe Steffen nach zwei Wochen wieder. Hasst du mich jetzt? Nö, warum? Ich will in denjenigen verliebt sein, mit dem ich mein Bett teile. Und der sieht am Ende womöglich sowieso ganz anders aus, als ich mir das vorgestellt habe. Vielleicht verdient er weniger, ist doch ein Hippie, oder er lebt eine Tagesreise von Berlin entfernt.

Vielleicht ist er ja derjenige, der, frei nach Woody Allen, am Ende mit einem im grellen Klinikflur sitzt, während man auf seine Biopsie-Ergebnisse wartet. Ich glaube weiter daran, dass so jemand in meinem Leben auftauchen wird. Frauen mit 25 halten sich doch auch alle Optionen offen - es könnte ja noch ein Besserer kommen. Und Frauen die mich mit 20 nichtmal angeschaut hätten, waren später - irgendwie doch interessiert, dann wenn die Optik bei Männern markante Züge annimmt, und bei Frauen Fisch sucht Fahrrad: Das ist das Motto vieler Singlepartys in ganz Deutschland.

Liebe geht durch den Magen, darum bieten viele Kochstudios und Flirtanbieter Kochabende für Singles an.

  • Die Partnersuche von ZEIT ONLINE und PARSHIP;
  • Singles: Liebe Männer. Liebe Frauen | ZEITmagazin.
  • Partnersuche mit ZEIT ONLINE & PARSHIP | ZEIT ONLINE.
  • !

Beim sogenannten "Jumpingdinner" ziehen die Teilnehmer von Wohnung zu Wohnung und sind dabei einmal der Gastgeber. Beim Singlekochkurs schwingen alle gemeinsam den Kochlöffel.

Liebe Frauen

Kostbar die Zeit - lass uns noch einmal die Liebe sein. Mann 72, attrakt., schl 1, 80m mit Sensibilität, heiterer Vernunft und junggeblieben Mehr. 70 - Als eine der führenden Online-Partneragenturen Deutschlands bietet die Partnersuche bei PARSHIP große Chancen auf eine langfristige Partnerschaft. Für die.

Zusammen kochen, essen und sich dabei kennenlernen — klingt nach einer leckeren Möglichkeit der Partnersuche. Hier lernen Singles nicht nur den richtigen Rhythmus, sondern auch jede Menge neue Leute kennen. Denn die Tanzpartner werden ständig getauscht, so dass jede mit jedem in Kontakt kommen kann. Und nach dem Kurs gibt es häufig Tanzpartys. Die klassische Kontaktanzeige in der Zeitung ist zwar etwas aus der Mode gekommen.

Doch die Suchenden können sich auf Zuschriften freuen, die kreativ und ernst gemeint sind. Einen Brief zu schreiben erfordert einfach mehr Mühe als eine E-Mail. Im Urlaub lässt es sich gut flirten. Einige Reiseveranstalter haben spezielle Angebote für Singles. Sie achten auf eine ausgewogene Mischung von Männern und Frauen im gleichen Alter. Wie im Katalog ankreuzen und dann matcht es so richtig kräftig?

Single & Christ? Eine Nachricht an dich! (Micha Lenhard)

Von diesen Highlights ist mindestens einer dabei?